mobiles Siegel
10.326
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Blumen - Händler / Florist in Bremen

Bitte wählen Sie Ihren Kreis in der Liste.




Die Symbolik von Blumenkränzen und Gebinden

Dem Anlass entsprechend kann der Florist Blumen als Gebinde oder Gesteck wunderbar mit den unterschiedlichsten Möglichkeiten gestalten. Während hierzulande größtenteils Blumenkränze und Sträuße ihre Verwendung bei den unterschiedlichsten Anlässen finden, bedient man sich z. B. auf Hawaii der Leis um Liebe, Zuneigung, Dank oder Freundschaft auszudrücken. Je nach Länge und Art des Lei werden zwischen 20 und 1000 Blüten benötigt, die geknüpft, gedreht oder geflochten werden, um anschließend den Hals des Beschenkten damit zu schmücken.

Ein Hochzeitsauto wurde mit Blumen geschmückt.

Traditionell trug eine Braut von der Antike bis ins Mittelalter einen schlichten Blumen-Kranz, welcher meist aus Myrte bestand. Später entwickelte sich aus dem einfachen Blumen-Kranz das Blumen-Diadem bzw. die Blumen-Krone. Bereits in der Renaissance taucht der Brautstrauß auf, wie er auch heute noch Verwendung findet. Zweckdienlich sollte der Duftstrauß die Braut während der Trauung vor Ohnmachtsanfällen bewahren, welche durch den exzessiven Einsatz von Weihrauch und fehlender Körperhygiene nicht unüblich waren. Die Tradition besagt, dass es die Aufgabe des Bräutigams ist, bei einem Floristen den Brautstrauß zu bestellen, abzuholen und diesen in der Kirche an die Braut zu übergeben.

Jedoch finden sich dekorative Elemente in Verbindung mit Blumen nicht nur zu fröhlichen Anlässen. Auch als letztes Geleit für einen aus dem Leben geschiedenen geliebten Menschen werden Blumen, Pflanzen und Früchte in besondere Formen gebracht. Sei es als Kranz, welcher die Unendlichkeit symbolisiert, das Herz für die Liebe oder das Füllhorn, die Möglichkeiten der Symbolik sind für jeden Ausdruck passend.

Auch wie das Gebinde um die letzte Ruhestätte arrangiert wird, erzählt von den letzten Wünschen an den Toten. Beispielsweise dient die Girlande um den Sarg als letzte Umarmung, ein voluminöses Blumengesteck auf dem Sarg wie eine schützende Decke oder das Kreuz für die erwartete Auferstehung. Die künstlerischen Fertigkeiten des Floristen übersetzen die Wünsche der Hinterbliebenen in die Sprache der Blumen.